PRIVATPRAXIS & ALLE KASSEN

 

PRIVATVERSICHERTE & SELBSTZAHLER

Die Vergütung therapeutischer Leistungen bei Privatversicherten und Selbstzahlern basiert auf einer Honorarvereinbarung und orientiert sich an der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten (GOP). Es ist sinnvoll, die Kostenübernahme frühzeitig mit Ihrer privaten Versicherung abzuklären. Mit Jugendlichen bis zum 21. Lebensjahr kann ich problemlos mit den Privatversicherungen abrechnen. Diese übernehmen die Honorare erfahrungsgemäß ganz oder anteilig (80-100%). 

Mit Klienten ab dem 22. Lebensjahr kann ich aufgrund gesetzlicher Vorgaben ausschließlich auf Selbstzahler-Basis arbeiten. 

Für Selbstzahler entfällt jeglicher bürokratische Aufwand, auch bleibt die Inanspruchnahme der psychotherapeutischen Leistungen Privatsache. Sie erhalten einen individuellen Kostenvoranschlag, den Sie mit Ihrem Steuerberater besprechen können, weil Sie einige therapeutische Leistungen sowie Coaching und Beratung steuerlich geltend machen können.


GESETZLICH VERSICHERTE

Als approbierte Psychotherapeutin kann ich  Jugendpsychotherapien bis zum 21. Lebensjahr mit den gesetzlichen Krankenversicherungen abrechnen. Diese übernehmen die Kosten in der Regel in vollem Umfang.

Mit Klienten ab dem 22. Lebensjahr kann ich aufgrund gesetzlicher Vorgaben ausschließlich auf Selbstzahler-Basis arbeiten.

Für Selbstzahler entfällt jeglicher bürokratische Aufwand, auch bleibt die Inanspruchnahme der psychotherapeutischen Leistungen Privatsache. Sie erhalten einen individuellen Kostenvoranschlag, den Sie mit Ihrem Steuerberater besprechen können, weil Sie einige therapeutische Leistungen sowie Coaching und Beratung steuerlich geltend machen können.


FAMILIENTHERAPIE | PAARTHERAPIE | COACHING

Familientherapie, Paartherapie und Coaching sind in der Regel Selbstzahler-Leistungen, da weder gesetzliche Kassen und nur wenige Privatversicherungen die Kosten übernehmen. Nach einem 50-minütigen Erstgespräch erhalten Sie auf Wunsch einen individuellen Kostenvoranschlag. Beratungs- und Coachingkosten können Sie in der Regel steuerlich geltend machen.


Es ist zu schade, dass die Meinung vorherrscht, Psychotherapie sei nur Menschen mit Symptomen vorbehalten. Jeder trägt ungelöste Themen in sich. Es lohnt sich sehr, diese mit einem Therapeuten zu bearbeiten.